Erbrecht

Erbrecht

Categories: Erbrecht - Tags: , , , , , , , , , ,
  • Erbrecht

Das Erbrecht regelt Verfügungen über das Eigentum im Falle des Todes. In Deutschland ist das Erbrecht insbesondere auch vor dem Hintergrund steuerlicher und gesellschaftsrechtlicher Regelungen und Vorschriften durchaus kompliziert geregelt, sodass die Hinzuziehung eines Rechtsanwalts oft ratsam ist. Im Rahmen unseres Teams von Spezialisten und durch unser Netzwerk im Verbund mit Steuerberatern helfen wir Ihnen gerne bei der Abwicklung, Errichtung und Verwaltung des gesamten Nachlasses sowie bei der Gestaltung von Unternehmensnachfolgeregelungen.

Maas und Kollegen. Erbrecht

 

  • Pflichtteilsrecht

Liegt eine Enterbung vor, so kann der so genannte Pflichtteil geltend gemacht werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass dies rechtzeitig geschieht und ggf. gerichtliche Schritte eingeleitet werden, um den Anspruch nicht zu verlieren. Um die genaue Höhe des Pflichtteils beziffern zu können hat der Pflichtteilsberechtigte einen Anspruch auf Auskunftserteilung über die Höhe des Nachlasses.

 

  • Testament

Ist eine individuelle Regelung der Erbfolge gewünscht, so ist die Errichtung eines Testaments die richtige Wahl. Dieses kann entweder in notarieller oder handschriftlicher Form verfasst werden. Entscheidet man sich für die handschriftliche Form, so müssen einige Formalien eingehalten werden. Zu beachten ist insbesondere, dass das Testament vollständig per Hand geschrieben werden muss. Ein ausgedrucktes und per Hand unterschriebenes Dokument genügt folglich nicht. Ferner ist es ratsam den Ort und die Zeit der Erstellung anzugeben. Zudem muss auch auf inhaltliche Formulierungen geachtet werden.

Maas und Kollegen. Erbrecht

 

  • Ehegattentestament

Ehegatten haben die Möglichkeit ein gemeinschaftliches Testament zu errichten. Dieses muss lediglich von einem Ehegatten geschrieben, aber von beiden unterschrieben werden.
Die Ehegatten können hierbei getrennt voneinander Einzelverfügungen treffen. Gängiger ist jedoch die Variante wechselseitiger Verfügungen, d.h. dass die Verfügung des einen Ehegatten nicht ohne die des anderen denkbar ist. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass eine Änderung dieses Testaments unter Umständen nicht einfach ist.
Es bieten sich v.a. zwei Gestaltungsmöglichkeiten an:

1) Einheitslösung
Bei der Einheitslösung wird der überlebende Ehegatte Alleinerbe. Er kann grundsätzlich frei über die verschmolzenen Vermögensmassen verfügen. Die Kinder sind zunächst enterbt. Sie können somit einen Pflichtteilsanspruch verlangen, sofern auf diesen nicht verzichtet wurde. Stirbt der überlebende Ehegatte, so erben nun die Kinder.

Maas und Kollegen. Erbrecht

2) Trennungslösung
Wählt man die Trennungslösung, so wird der überlebende Ehegatte Vorerbe und die Kinder Nacherben. Bei dieser Lösung steht den Kindern ein größeres Mitspracherecht zu. Der überlebende Ehegatte kann dagegen nicht vollkommen frei über das Vermögen verfügen.
Wir helfen Ihnen gerne weiter, welche Variante für Ihren Fall vorzugswürdig ist.

 

  • Erbvertrag und Testament

Ferner besteht die Möglichkeit einen Erbvertrag abzuschließen. Dieser kann im Gegensatz zum Testament nicht mehr einseitig beseitigt werden. Ein Vermächtnis ist v.a. dann zu empfehlen, wenn einzelne Vermögenswerte bzw. Gegenstände, die nicht das wesentliche Vermögen ausmachen, auf eine bestimmte Person oder Vereinigung übertragen werden sollen.

 Maas und Kollegen. Erbrecht

  • Anfechtung und Widerruf

Wir helfen Ihnen selbstverständlich auch gerne bei der Anfechtung und Widerruf von Testamenten und den hieraus resultierenden Folgeproblemen.

 

  • Erbfall

Wir stehen Ihnen zur Seite, sobald ein Erbfall eintritt. Wir unterstützen Sie bei der Abwicklung der Formalien und begleiten Sie mit Rat und Tat. Zudem beraten wir Sie gerne, wenn Sie Fragen zur Annahme oder Ausschlagung einer Erbschaft haben. Ggf. ist auch die Beantragung eines Erbscheins ratsam.

 

  • Erbschaftsteuer

Aufgrund unserer Kooperation mit fachlich fundierten Steuerberatern sind wir in der Lage, Sie umfassend und kompetent zu allen Fragen und Problemen im Bereich der Erbschaftssteuer zu beraten.

 

  • Gesellschaftsrechtliche Besonderheiten

Besondere Beachtung findet bei Maas & Kollegen die Beratung für Firmennachfolgen. Für Unternehmer und Selbständige ist eine frühzeitige Auseinandersetzung mit Erb- und Nachfolgefragen ratsam.

Zählt ein Unternehmen zur Erbmasse, bedarf es umfangreicher und eingehender Beratung der Erben, insbesondere zur Vermeidung von erbschaftssteuerlichen Nachteilen.

 

  • Lösungen durch Maas & Kollegen

Die obigen Ausführungen zeigen nur einen Bruchstück der umfassenden Themenbereiche des Erb- und Familienrechts. Maas & Kollegen steht Ihnen bei der Suche nach Lösungen kompetent zur Seite und geht individuell auf Ihren Fall ein, so dass der für Sie bestmögliche Weg gefunden wird.